Aktuelles

Helikopter-Eltern gefährden eigene und fremde Kinder vor den Grundschulen

„Nach den Osterferien steigt für unsere Kinder wieder die Gefahr vor den sogenannten Helikopter-Eltern“, sagt Marcus Korte, Vorsitzender der Verkehrswacht im Kreis Warendorf. „Das sind besonders besorgte Eltern, die ihr Kind am liebsten mit dem Auto in den Klassenraum hineinfahren würden – wenn es denn möglich wäre. Und das sind die Eltern, die vor den Schulen für Verwirrung und oft genug auch für ein Kinder gefährdendes Verkehrschaos sorgen“ unterstreicht Korte.

„Dabei gibt es vier gute Gründe, die gegen Helikopter-Eltern sprechen“, macht Werner Schweck, Geschäftsführer der Verkehrswacht deutlich.

„Wenn unsere Kinder den Schulweg zunächst begleitet, später eigenständig zu Fuß meistern müssen, sammeln sie sehr wichtige Verkehrserfahrungen. In dieser Zeit lernen sie den Schulweg mit all seinen Tücken intensiv kennen und können Gefahren aus dem fließenden Verkehr besser einschätzen.

Bewegen an der frischen Luft : Sich bereits morgens an der frischen Luft bewegen zu dürfen, tut unseren Kindern ungemein gut! Mit einem Frühstück im Magen können sie so direkt aufnahmefähig in den Unterricht starten.

Ihr Kind ist nicht zu jung: Auch Ihr Kind schafft es, den Schulweg zu Fuß zu meistern! Schließen Sie sich mit anderen Eltern zusammen und gründen einen sogenannten Walking-Bus. Bei diesem Modell treffen sich Kinder, um gemeinsam den Schulweg zu Fuß zu gehen. Dabei können die Kinder gerade in der Anfangszeit abwechselnd von den Elternteilen begleitet werden. Sie entscheiden, ab wann die Kinder den Weg ganz alleine schaffen – Sie werden überrascht sein, wie schnell das geht.

Leisten Sie einen Beitrag für unsere Umwelt: Nicht jeder Weg muss mit dem Auto erledigt werden – unsere Umwelt wird es Ihnen mit Sicherheit danken. Und das nicht erst seit Zeiten von Greta Thunberg“.
„ Wenn wir ehrlich sind, fallen uns keine Gründe ein, die für Helikopter-Eltern sprechen würden. Fallen Ihnen vielleicht welche ein?“ fragt der Vorsitzende der Verkehrswacht, Marcus Korte.

WEITERE THEMEN

Verkehrswacht stellt Motorradtrainer vor

Motorradfahren ist eine recht komplexe Angelegenheit. Hierbei ist beachten, dass Motorradfahrer in der Regel nicht so schnell wie Fahrzeuge im Straßenverkehr erkannt und registriert werden. Gerade deshalb ist es für Motorradfahrer wichtig, Gefahren rechtzeitig zu erkennen und richtig darauf zu reagieren. Die Verkehrswacht im Kreis Warendorf hält hierfür ein Motorradtrainer […]

WEITER

„Sicher zur Schule“ – Kita-Kinder üben den Schulweg

„Sicher zur Schule“ – unter diesem Motto startet erneut eine besondere Schulwegaktion der Verkehrswacht im Kreis Warendorf. Alle zukünftigen Erstklässler im Kreis sollen bereits in der Kita ihren Schulweg üben – am besten gemeinsam mit den Erzieherinnen und den Eltern. Dazu stellt die Verkehrswacht im Kreis Warendorf mit der finanziellen […]

WEITER

Fahrsicherheitstraining

Was tun, wenn auf regennasser Fahrbahn ein anderes Fahrzeug quer steht? Wenn aus einer Toreinfahrt plötzlich ein Auto „herausschießt“? Wann kommt ein PKW ins Schleudern und was kann man dagegen tun? Wie bremse ich optimal mit dem Motorrad oder wie fahre ich mit dem Motorrad sicher durch Kurven? Das sind […]

WEITER