Aktuelles

von links: Torsten Sentef, Landrat Dr. Olaf Gericke, Vorsitzender Marcus Korte, Geschäftsführer Werner Schweck, Ludger Schmitz, Frank Vieten, Karin-Uta Dünwald, Jürgen Sandfort

Mitgliederversammlung zeigt, wie das Alter in die Zukunft fährt

Frank Vieten, Mitinhaber der Fahrschule Fun Drive in Hamm/Sendenhorst verstand es, die Zuhörer in den Bann zu ziehen: mit Grafik und Wort machte er deutlich, dass die Zahl der Senioren in unserer Gesellschaft extrem ansteigt. Betrug der Anteil der Menschen über 67 Jahre 1950 noch etwa 8 %, liegt er aktuell bereits bei 20 %. „Der Anteil steigt weiter und diese Gruppe wird auch noch viel älter als früher“, unterstrich Vieten. „Dabei möchten Menschen bis ins hohe Alter mobil bleiben und Auto fahren; das bedeutet, dass wir uns mehr Gedanken machen müssen, wie sich dieser Personenkreis im Straßenverkehr bewegt“, bemerkte der Fahrschullehrer. Der Referent stellte heraus, dass sich hierauf Infrastruktur, Technik und insbesondere auch die Menschen selbst einstellen müssen. So sei es wichtig, Fahrzeuge noch mehr seniorengerecht auszustatten, d.h. Assistenz-, Informations-, und Komfortsysteme weiterzuentwickeln. „Diese müssen dann aber den Senioren im Handel gut erklärt werden, damit sie auch genutzt werden“, unterstrich er. Auch könnten nach seiner Auffassung spezifische Fahrtrainings durch versierte Fahrlehrer und qualifizierte Rückmeldefahrten maßgeblich zu einer auch im höheren Alter sicheren Fahrweise beitragen.

Zuvor waren durch Marcus Korte, Vorsitzender der Verkehrswacht, die Regularien der Mitgliederversammlung abgewickelt worden. Nach einem Grußwort des Landrates, der Schirmherr der Verkehrsacht ist, folgte der Geschäftsbericht für das Vorjahr. Hier machte Werner Schweck, Geschäftsführer der Verkehrswacht insbesondere auf drei Highlights aufmerksam. So wurden erstmals Signalwesten für alle etwa 3.000 Erstklässler beschafft. Diese hatte die VIA Stiftung der Volksbanken finanziert. Ein besonderer Event war die Präsentation der Verkehrswachten Warendorf und Münster beim Münsterland Giro. Hier wurde die Verkehrswacht Warendorf beim sogenannten Spendenradeln immerhin mit 3.900 € belohnt. Und ein dritter Erfolg war und ist die Entwicklung der Pedelec-Schulungen zusammen mit der Kreispolizeibehörde. Hier gab es im Vorjahr immerhin 22 Trainings mit 330 Teilnehmern.

Nachdem Ida Maßmann den Kassenbericht 2022 vorgetragen hatte, bestätigte Klaus Oortmann als Kassenprüfer die ordnungsgemäße Kassenführung. Auf seinen Antrag hin wurde daraufhin der gesamte Vorstand für das Vorjahr entlastet. Bei den anschließenden Wahlen wurden folgende Vorstandsmitglieder in ihren Funktionen bestätigt: Marcus Korte als Vorsitzender, Achim Herfort als stellvertretender Schriftführer, Ludger Schmitz als Beisitzer und Klaus Ortmann sowie Stefan Rasche als Kassenprüfer.

Die Tagesordnung wurde abgerundet durch Achim Herfort von der Kreispolizeibehörde, der in gewohnt interessanter Form die Verkehrsunfallentwicklung 2022 im Kreis Warendorf vortrug.

WEITERE THEMEN

Zu Fuß zur Schule statt Elterntaxi

Dass Kinder zu Fuß zur Schule gehen, dafür wirbt erneut die Verkehrswacht im Kreis Warendorf. Banner mit der Aufschrift „Zu Fuß zur Schule – Frische Luft statt Elterntaxi“ oder „Ohne Auto zur Schule – Frische Luft statt Elterntaxi“ werden in diesen Tagen im Umfeld einiger Schulen aufgehängt. „Das ist ein […]

WEITER

„Sicher zur Schule“ – bereits im Kindergarten den Schulweg üben

Die angehenden Erstklässler im Kreis werden ermutigt, bereits im Kindergarten ihren Schulweg zu üben, idealerweise in Zusammenarbeit mit den Erziehern und Eltern. Die Verkehrswacht im Kreis Warendorf hat dazu aktuell im Rahmen der Aktion „Sicher zur Schule“ rund 3.000 Übungs- und Informationsmaterialien an alle 170 Kindergärten und Kitas im Kreis […]

WEITER

Fußgänger und Radfahrer sollen sichtbar werden

Sehen und gesehen werden sind im Straßenverkehr das A und O. Das gilt besonders in der dunklen Jahreszeit. Um das Bewusstsein für dieses Thema möglichst breit zu streuen, zeigt die Verkehrswacht im Kreis Warendorf zusammen mit der Verkehrsunfallprävention der Kreispolizeibehörde in Kindergärten, in schulischen Einrichtungen und bei Aktionstagen Sichtbarkeitsmaterialien für […]

WEITER